Das sagen unsere Partner

 

Thomas Bareuther 

Thomas Bareuther leitet seit 2001 gemeinsam mit seiner Frau Birgit Bareuther sehr erfolgreich das LOS in Bamberg. Er steht anderen LOS-Partnern mit seiner vielfältigen Erfahrung als Mentor zur Verfügung. 


„Oft sind es kleine Fragen, auf die man im Alltag stößt. Ich freue mich immer wieder, wenn es in einem kurzen Austausch gelingt, dass eine Kollegin/ein Kollege das Potenzial entdeckt, das in ihr/ihm schlummert.

Ich lege das Telefon zufrieden auf, wenn ein entscheidender Anreiz gesetzt werden konnte, mit dem die Kollegin/der Kollege weiterarbeiten kann, oder das Gebiet gefunden werden konnte, in das man tiefer einsteigen will.“ 

 

 

 

Prof. Dr. Christa Kilian-Hatz

Prof. Dr. Christa Kilian-Hatz hat 2008 ihr LOS in Frankfurt-Bornheim gegründet und zusätzlich 2012 das LOS in Dietzenbach übernommen. Sie ist neben der Arbeit in ihren LOS-Standorten auch im Wissenschaftlichen Beirat des LOS-Verbundes aktiv.

 


"Seit 1993 arbeite ich in zahlreichen sprachwissenschaftlichen Forschungsprojekten. Durch die Mitarbeit im Wissenschaftlichen Beirat, neben der Leitung zweier LOS, kann ich meine Sprachforschung praxisorientiert ausweiten und direkt nutzbringend für LRS-Schüler einsetzen."

 

Thorsten Heutz

Thorsten Heutz hat sein LOS 2011 gegründet und ist in Bergisch Gladbach gut etabliert. Er ist ein typisch erfolgreicher Quereinsteiger.

 


„Ich komme ursprünglich aus einem ganz anderen Fachbereich. Aber das Thema hat mich einfach gereizt.

So habe ich mich nach einem Linguistik- und Pädagogikstudium entschlossen, mich in das LOS-Konzept einzuarbeiten – das war die richtige Entscheidung!“

 

Yvonne Zilling

Yvonne Zilling hat 2013 ihr LOS in Wernigerode gegründet und bereits im Herbst 2015 eine Dependance in Halberstadt eröffnet. 

 


"Seit 1993 arbeite ich in zahlreichen sprachwissenschaftlichen Forschungsprojekten. Durch die Mitarbeit im Wissenschaftlichen Beirat, neben der Leitung zweier LOS, kann ich meine Sprachforschung praxisorientiert ausweiten und direkt nutzbringend für LRS-Schüler einsetzen."